Mader500

Kita Wichtelstübchen im März

Für lange Wochen herrschte bei uns in der Kita jetzt Notbetreuung. Die Kinder, die Zuhause blieben, wurden sehr vermisst. In Verbindung blieben wir über unsere Ideenkiste, in die wir immer wieder Bastel- und sonstige Angebote legen. Wir versuchen immer, etwas zu finden, was die Kinder interessieren könnte. Belohnt wurden wir durch Fotos und Sprachnachrichten von den Kindern, worüber wir uns natürlich sehr gefreut haben. Ja, und dann kam tatsächlich die Nachricht, dass alle Kinder wiederkommen dürfen. Wie groß war die Freude auf allen Seiten! Es war so schön, alle wieder begrüßen zu können. Da gab es vieles zu erzählen. Stolz wurden Zahnlücken vorgezeigt oder neue Hausschuhe, weil die alten zu klein geworden waren. Bei den Krippenkindern haben einige die Windel oder den Schnuller abgelegt. Die Wechselwäsche muss ausgetauscht werden, weil die Hosen plötzlich zu kurz sind oder die Pullis zu eng. Wie freudig alle im Morgenkreis dabei waren! Es war so schön, zu sehen, wie sehr sich die Kinder darüber freuten, ihre Freunde wieder zu treffen. Vier gemeinsame Tage waren uns vergönnt, bevor die Kitas erneut in die Notbetreuung gehen müssen.

Inzwischen bereiten wir uns auf Ostern vor. Wir haben unseren Eingangsbereich mit einem Osterstrauß geschmückt, für den die Kinder Eier bemalt und Osterfiguren ausgeschnitten haben. Blumen wurden gefaltet und damit die Fenster dekoriert, und natürlich wurden Osternestchen gebastelt. Die Kindergartenkinder machen das, je nachdem, daheim oder in der Kita. Den Krippenkindern wurde von den Erzieherinnen geholfen. Die Nestchen werden an den Osterhasen weitergegeben, damit er sie füllen und für die Kinder verstecken kann. Auch sonst gehen wir natürlich auf die Themen Ostern und Frühling ein. Obwohl es meist noch sehr kalt ist und ab und zu Schnee fällt, so haben wir doch schon draußen einige Frühlingsblüher entdeckt und freuen uns über jeden Sonnenstrahl.



Ja, und mit jeder Woche rückt unser Umzug in den Krippenanbau näher. Fasziniert drängeln sich die Kinder an den Fenstern und drücken sich die Nasen platt, denn im Garten, direkt vor der Terrassentür, stehen Bagger und Laster, sodass wir den Erdbewegungen ganz aus der Nähe zuschauen können. Das ist natürlich unglaublich interessant.

Es ist uns völlig klar, dass mit der erneuten Notbetreuung sowohl für die Kinder als auch für die Eltern wieder eine belastende Situation besteht, denn jeder sehnt sich wieder nach Normalität. Trotzdem wünschen wir allen ein paar fröhliche und vor allem gesunde Osterfeiertage.

In der ersten Maiwoche steht wieder der Altkleider-Container vor der Kita. Wie gewohnt können Kleidung und sonstige Textilien abgegeben werden, sowie Schuhe, Taschen und auch Spielsachen. Über eine rege Beteiligung freuen wir uns sehr, denn vom Erlös profitiert unsere Kita.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.