Kita Wichtelstübchen im März

Langsam lässt sich der nahende Frühling erahnen, aber in den letzten Wochen haben wir mit den Kindern der Kita Wichtelstübchen den Winter noch mit allen Sinnen erfahren dürfen. Die lange Frostperiode haben wir für viele Experimente mit Schnee und Eis genutzt. Sogar Eisblumen haben sich einmal an unseren Fenstern gezeigt. Ein besonderes Highlight für die Kinder waren unsere „Wasserbomben“. Wir haben Luftballons mit gefärbtem Wasser befüllt und diese in den Garten gebracht. Schon nach einer Nacht waren die Luftballons von einer dicken Eisschicht umgeben. Wir haben einen Ballon hereingeholt und ihn geöffnet. Da kam noch ganz schön viel Wasser heraus, aber die Kinder waren fasziniert von der bizarren Einschale, die sich gebildet hatte. Die Kinder machten die Erfahrung, dass das Eis schmilzt, wenn die Sonne darauf scheint. Daraufhin brachten wir unser Kugeln an einen Platz, an dem auch tagsüber Schatten war. Daraufhin waren die Kugeln nach einer weiteren Nacht dick eingefroren. Nachdem wir alle Kugeln ausgepackt hatten, hatten wir viele bunte, wunderschöne Eiskugeln. Damit auch die Eltern sehen können, was wir da fabriziert hatten, haben die Kinder die Eiskugeln in die Wiese vor die Kita gelegt. Dabei haben sie auch festgestellt, wir schwer die Kugeln waren. Jetzt konnten die Kinder viele Tage lang, immer beim Bringen und beim Abholen, beobachten, wie die Kugeln langsam dahinschmolzen. 

Wir werden weiterhin die Natur betrachten und das Frühlingserwachen beobachten. Die ersten Blumen und Insekten, alles ist für Kinder spannend. Auch die Ostervorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Schon bald feiern wir Ostern in der Kita und dafür sollen unsere Räume wieder schön geschmückt sein.